Diagnostik in der Geriatrie

Durch den hohen Facharztanteil, qualifiziertes Fachpersonal der Funktionsabteilung und die räumliche und apparative Ausstattung sind wir in der Lage, viele diagnostische Untersuchungen direkt vor Ort anbieten zu können.

  • Röntgenuntersuchungen
  • Sonographie des Abdomens (Bauchraum), der Halsgefäße und der Schilddrüse
  • Echokardiographie (Ultraschall des Herzens)
  • Farbdoppler-/Duplexsonographie der Halsgefäße oder der Extremitätengefäße
    (z. B. Ausschluss von Thrombosen)
  • Gastroskopie (Magenspiegelung),
    ggf. verbunden mit der Anlage oder Entfernung einer Magenernährungssonde
  • Videoendoskopische Schluckdiagnostik
  • Langzeit-EKG/Langzeitblutdruckmessung
  • Lungenfunktionstestung
  • Blutgasanalyse

Häufig können akute Komplikationen zum großen Teil direkt in unserer Klinik behandelt und dadurch z. T. die Verlegung zurück in ein Akutkrankenhaus vermieden werden.

Bei chirurgischen und orthopädischen Problemen, wie auch bei allen anderen Fragen zu dem vorhergehenden Krankheitsverlauf, ist eine enge Absprache mit den vorbehandelnden Ärzten für uns selbstverständlich.

Darüber hinaus stehen zur optimalen Versorgung unserer Patienten auch die diagnostischen Möglichkeiten in der Neurologie und die neuropsychologische Diagnostik zur Verfügung.

Viele akut auftretende Erkrankungen können wir in der Klinik direkt behandeln. Dadurch kann ggf. eine Verlegung in ein Akutkrankenhaus vermieden werden.

Wir arbeiten sehr eng mit den vorbehandelnden Krankenhäusern und mit Hausärzten oder niedergelassenen Fachärzten zusammen. Das ist z.B. wichtig, wenn Fragen zur Operation auftreten oder wenn es um die Einstellung der Medikamente geht.

Gerlind Hobeling, Diagnostik in der Klinik Maria Frieden Telgte

Ansprechpartnerin für die Diagnostik

Gerlind Hobeling

Telefon: 02504 67-0
gerlind.hobeling(at)maria-frieden-telgte.de