Schlaflabor in der Klinik für Neurologie

In unserem Schlaflabor können alle Schlaf-Wach-Störungen diagnostiziert und therapiert werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf neurologischen bzw. psychiatrischen Schlafstörungen. Hierzu gehören insbesondere diese Schlafstörungen:

 

  • Insomnien
    Ein- und Durchschlafstörungen
  • Restless Legs Syndrom
    „Syndrom der unruhigen Beine“, mit einem Bewegungsdrang einhergehende Missempfindungen der Beine
  • Narkolepsie
    geprägt von erhöhter Tagesschläfrigkeit, Kataplexie, Schlaflähmung, hypnagogen Halluzinationen, gestörtem Nachtschlaf und automatischem Handeln
  • Andere Hypersomnien
    Störungen der Wachheit während des Tages mit Tagesmüdigkeit und Tagesschläfrigkeit verschiedenster Ursachen
  • Parasomnien
    Störungen mit komplexen, den Schlaf unterbrechenden Bewegungen, z. B. Schlafwandeln, REM-Schlaf-Verhaltensstörung
  • Neurodegenerative Erkrankungen
    z. B. idiopathisches Parkinson-Syndrom, Multisystematrophie, demenzielle Erkrankungen

 

Zudem können wir schlafbezogene Atmungsstörungen diagnostizieren und behandeln.

Die Untersuchung der Patienten im Schlaflabor erfolgt in der Regel über zwei Nächte. Sollten Patienten des Schlaflabors nicht ohnehin stationär in unserer Klinik behandelt werden, empfehlen wir einen vorherigen ambulanten Kontakt in unserer Abteilung, um den Aufenthalt im Schlaflabor optimal vorbereiten zu können und ggf. erforderliche Zusatzuntersuchungen einzuplanen.

Als Zusatzuntersuchungen können insbesondere bei Tagesschläfrigkeit spezielle Testungen am Tage von Schläfrigkeit und Aufmerksamkeit erforderlich sein (z. B. ein Multipler Schlaf-Latenz-Test).

Severine Erdmann, Schlaflabor in der Klinik für Neurologie, Klinik Maria Frieden Telgte

Terminabsprache über das Sekretariat

Severine Erdmann

Telefon: 02504 67-4291
Telefax: 02504 67-4294

E-Mail: severine.erdmann(at)maria-frieden-telgte.de

montags und dienstags: 8.00 – 16.00 Uhr
mittwochs und donnerstags: 8.00 – 12.00 Uhr