Ermächtigungsambulanz

Prof. Dr. Svenja Happe

In der Klinik für Neurologie betreibt Frau Prof. Dr. Happe eine Ermächtigungsambulanz mit den Schwerpunkten auf Schlafstörungen, neurophysiologische Diagnostik, Bewegungsstörungen und Botulinumtoxin-Therapie (z.B. zur Behandlung einer Spastik). Seit neuestem ist es für Wiedervorstellungen möglich, eine Videosprechstunde zu nutzen.

Zur Diagnostik von Schlafstörungen steht ein Schlaflabor mit insgesamt zwei Ableitungsplätzen zur Verfügung. Hier werden insbesondere Schlafstörungen aus dem neurologischen Fachgebiet wie die Narkolepsie und das Restless Legs Syndrom sowie Ein- und Durchschlafstörungen untersucht und behandelt, aber auch schlafbezogene Atmungsstörungen nach vorherigem ambulanten Screening durch einen Pneumologen oder HNO-Arzt (mittels Polygraphie).

Die Überweisung muss durch einen Neurologen, Nervenarzt, Psychiater oder Kinder- und Jugendarzt erfolgen. Eine telefonische Terminvereinbarung erfolgt über das Sekretariat. Die Videosprechstunde für Wiedervorsteller kann direkt online gebucht werden.

Severine Erdmann, Schlaflabor in der Klinik für Neurologie, Klinik Maria Frieden Telgte

Terminabsprache über das Sekretariat

Severine Erdmann

Telefon: 02504 67-4291
Telefax: 02504 67-4294

E-Mail: severine.erdmann(at)maria-frieden-telgte.de

Rita Fry

Telefon: 02504 67-4261
Telefax: 02504 67-4294

E-Mail: rita.fry(at)maria-frieden-telgte.de

 

montags - donnerstags 8:00 - 16:00 Uhr
freitags 8:00 - 14:30 Uhr

Hinweis für Sprechstunde und Schlaflaboruntersuchungen während der Corona-Pandemie

Liebe Patientin, lieber Patient,

auf Grund der aktuellen Coronasituation beschränkt sich meine Sprechstunde auf Termine, bei denen ein Aufschub ein Risiko für die Patienten bedeuten könnte.

Wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in meiner Ambulanz oder im Schlaflabor haben, werden wir Sie vorab telefonisch kontaktieren oder melden Sie sich bitte vorab telefonisch, insbesondere wenn

  • bei Ihnen folgende Symptome bestehen: Fieber, Halsschmerzen und/oder Schluckstörungen, Husten, Atemnot, Geschmacks- oder Geruchsverlust, allgemeine Abgeschlagenheit und/oder Leistungsverlust, soweit nicht durch eine bestehende Vorerkrankung erklärbar, Magen-Darm-Symptome, starker Schnupfen
  • Sie Kontakt zu einer SARS-CoV-2 positiven Person hatten
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden

Meine Mitarbeiterinnen besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in meine Ambulanz, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind. Für Wiedervorstellungen können Sie auch gerne online einen Termin in meiner Videosprechstunde (link auf doctolib) vereinbaren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Ihre

Prof. Dr. Svenja Happe